Ein schwarzer Tag für Emily

 

 

Montag morgen. Wir stehen wie jeden morgen um 6:00 Uhr auf. Die Beiden

Krawallbürsten (EMily & Gustav) freuen sich schon auf ihr Frühstück. :greensmilies074: 
Unten angekommen lasse ich sie erst einmal raus in ihre Hundeecke, damit sie
dort die wichtigen Dinge des Lebens erledigen können. In der Zeit
habe ich mir gedacht, das ich ja schon mal die ganzen Hundekissen und Decken
der beiden Hausdrachen in die Waschmaschine stecken könnte. 
Nachdem ich das erledigt hatte, bin ich zurück in meine Küche, wo die Beiden
auch schon angekommen waren. 
Ich habe mir erst einmal Frühstück gemacht und Kaffee getrunken. Bild 
Während des Frühstücks habe ich schon bemerkt das es Emily nicht gut ging.
Naja habe ich mir gedacht gleich bekommen sie Futter und dann ist alles wieder 
GUT. So war es aber nicht. Emily hat ihr Frühstück (Lachs, Kartoffeln, Möhren mit
Zucchini, Lebertran und
ein paar Vitamine)

nicht gefressen. :greensmilies045: :greensmilies010: 
Hm schön, warten wir mal ab, so etwas kommt ja schon mal vor. Aber es wurde nicht besser und sie schlich ganz betrübt durch die Gegend. 
Ich bin erst einmal mit Gustav zum Stall gefahren und habe unsere Pferde versorgt.
Aber auch nach dem ich am späten Vormittag wieder zu Hause war wurde es nicht besser.
Sie lag immer noch sehr kränklich in einer Ecke herum. Bild
Also alle ab ins Auto. Das ist mit zwei Bully´s die ziemlich gagga im Kopf sind nicht so einfach. Man kann es sich in etwa so vorstellen,
als ob man zwei quengelige Kleinkinder in einem Auto verstauen soll. Suuuuuuuper!!! 
Gut nachdem wir dann endlich alle im Auto waren sind wir dann los zum Tierarzt.
Die konnte aber leider nichts festellen und meinte wir sollen mal bis morgen warten. 
Ich kam mir irgend wie so blöd vor. :greensmilies102: 
Also alles wieder ab ins Atuo und zurück nach Hause. Nachdem wir dort angekommen
waren, konnte ich meine beiden Krawallbürsten auch schon füttern. 
Ich konnte es gar nicht glauben. Jetzt wollte Gustav auch nicht mehr fressen. :greensmilies093: 
Er ist dann für den Rest des Abends ganz niedergeschlagen hinter Emily hergeschlichen.
Beide sind sehr unruhig durch die Gegend gelaufen. 
Aber so langsam ging mir ein Licht auf. Die DECKEN!!! Es mussten die DECKEN sein. :datz: 
Am nächten Tag waren die Decken und Kissen wieder da und alles, na fast alles war
so wie immer. Bild
Bis auf die Tatsache, das die Decken und Kissen jetzt anders rochen, nein dufteten. 
Was Emily auch mit Blicken kommentierte. Wie man unschwer oben und unten auf
den Bildern sehen kann. :greensmilies127: