____________________________________________

Fitnesstest für Muddi


Nun hat die kalte Jahreszeit begonnen. Die Tage werden kürzer das Wetter wird schlechter und man verbringt ja doch mehr Zeit im Haus. 
Genau darüber habe ich mir so meine Gedanken gemacht - "Wie trainiere ich im Winter nur die Muddi"?
Ich finde es wichtig, denn Muddi kommt jetzt so langsam in ein Alter "fast 50" nicht weiter sagen, da hat man schon so das eine oder andere Zipperlein. 
Wenn man da nicht im Training bleibt wäre das ja auch für Emily und mich schlecht.
Genau darum habe ich einen Trainingsplan ausgearbeitet. 

Das war so:
Muddi, Emily und ich fahren wie immer in den Wald. Nach dem wir ausgeladen wurden, bin ich erstmal am Auto sitzen geblieben. Emi die blöde Nuss ist wie immer losgerannt. Das mache ich zwar sonst auch, weil es einfach nur lustig ist wenn Muddi gleich am Anfang schon auf 180 ist. Aber heute hatte ich ja einen Plan. Emily  hat es eben nicht verstanden.
Also wie gesagt ich bin schön sitzen geblieben, denn vor dem Sport sollte man schon ein paar Dehnübungen machen und Muddi fing auch gleich damit an - grinssssssss. Sie beugte sich vor "komm Gusti wir wollen doch jetzt laufen" . Dann ging sie ein paar Schritte vor und drehte sich wieder auf dem Absatz um, damit sie sich noch mal zu mir vor beugen konnte. - Boah Gustaaaaav nun komm endlich - na mach schon. Dann ist sie zu 
mir in die Hocke gegangen um mich ein weiteres Mal aufzufordern endlich los zu laufen. Es verlief also alles nach Plan.
Sie hat brav ihre Aufwärmübungen absolviert. Sie ist so gut erzogen, das sie sogar Sitz und Platz machen würde.
Nun versuchte sie es mit Leckerlis. Was natürlich sofort klappte. 
Ich bin dann ganz artig neben ihr hergezockelt und habe mir immer zwischendurch meinen Keks geben lassen.
So sind wir dann eine kleine Weile gelaufen bis ich die Intensität des Laufens erhöht habe. Hihihiihii.
Ein paar Meter vor uns lag frische Pferdekacke. Also bin ich dort hin. Wie geplant hat Muddi sofort einen kleine Sprint eingelegt. Guuuustiiiii wag es nicht die Kacke zu fressen!!!!!!!!!!!!! Waaaaag essssssssss!!!!!!!!!!!!!
Sie ist so süüüüüß wenn sie sauer wird. 

Nachdem sie mich wieder eingeholt hatte bin ich erst wieder brav neben ihr gelaufen, denn ich wollte ja Kekse. 
So langsam bin ich dann zur Hauptübung gekommen - "Wie lange dauert es bis Muddi wieder am Auto ankommt"?
Da kam mir das Reh gerade recht ich also hinter dem Reh her, Muddi und Emi hinter mir her. (Emi haut ja leider nicht so weit ab.)
Wie gedacht konnte Muddi mir nicht lange in diesem Tempo folgen. Sie musste ja über Baumstämme, kleine Brombeersträucher und andere Dinge die eben in so einem Wald rum liegen springen. Ich hörte sie noch eine kurze Weile hinter mir her keifen, es wurde aber immer leiser, bis Muddi gar nicht mehr zu hören war.
Nach einiger Zeit musste ich aber einsehen, das das Reh doch wohl schneller und ausdauernder war als ich. 
Plötzlich war keine Muddi und Emily mehr zu sehen. Ich habe mich dann auf den Weg zum Auto gemacht um dort auf die beiden zu warten, damit sie sich um mich keine Sorgen machen und denken mir sei etwas zugestoßen.
Hoffentlich hat Muddi einen guten Orientierungssinn und braucht nicht so ewig bis zum Auto. Denn für den Wald gibt es noch kein Navi. Welches sie sonst immer benutzt, damit wir auch ja den richtigen Weg finden.
Gut das ich vorher so viele Kekse gegessen hatte. Nun brauchte ich mir ums Essen wenigsten keine Sorgen machen. 
Ich hatte aber Glück nach ca. 30 Min. kam Muddi keuchend und nach Luft japsend wie ein altes Dampfross am Auto an. 
Ich fand sie sah ganz schön fertig aus und hatte beschlossen sofort ein paar Wiederbelebungsmaßnahmen durchzuführen und habe sie erstmal ganz doll abgeschleckt. Wozu habe ich denn sonst meine lange Zunge. 
Außerdem bin ich zu der Erkenntnis gekommen, das das Trainingsprogramm doch etwas viel für meine beiden Damen war.